SV Bockenem 2007 verliert auf dem Wohldenberg

Geschrieben von Daniel.Hinz am in News-Frauen, News-Herren

Jetzt wird es ganz schwer mit dem Klassenerhalt: Der SV Bockenem 2007 hat seine Auswärtspartie beim SV Rot-Weiß Wohldenberg mit 2:5 verloren. Entscheidend waren dabei zu viele Fehler im Defensivbereich, die den Gegner immer wieder zu Toren einlud.
In den ersten zehn Minuten kam der SVB überhaupt nicht in die Partie. Die Gastgeber kamen so früh zu zwei guten Chancen und nach acht Minuten gab es Elfmeter. Rainer Kelle hätte den Strafstoß fast gehalten, doch der Ball ging über die Linie. Erst danach wurde es langsam besser. Eine gute Gelegenheit zum Ausgleich hatte Awet Melake Resom nach schönem Zusammenspiel durch die Mitte. Im 1-gegen-1 behielt der Wohldenberger Keeper aber die Oberhand. Als Bockenem langsam die Kontrolle über die Partie übernahm, konnte der Gastgeber in der 38. Minute zum zweiten Mal zuschlagen. Doch die 07er gaben sich nicht auf, in der 41. Minute nutzte Pascal Emmermann die Konfusion im gegnerischen Strafraum und drückte den Ball nach einem Eckball über die Linie. Das 2:1 war auch der Pausenstand.
In die zweite Hälfte kam der SVB druckvoll, hatte auch schnell zwei kleine Chancen. Doch innerhalb von drei Minuten entschieden die Rot-Weißen dann die Partie. Zunächst nutzten sie einen leichten Ballverlust der Gäste an der eigenen Strafraumkante, beim 4:1 half der Unparteiische mit, der ein Foulspiel an Bockenems letzten Mann übersah (50./52.).
Es spricht für die Bockenemer, dass sie sich danach nicht aufgaben und es zumindest weiter versuchten. Immer wieder rannten sie auf dem holprigen Platz an, konnten sich auch einige Chancen erspielen. In der 78. Minute köpfte Emmermann zum 2:4 ein. Doch direkt danach der nächste Abwehrfehler. Nach einem Freistoß stand ein Wohldenberger völlig frei am Elfmeterpunkt und schob den Ball ungestört zum 5:2-Endstand in die rechte Ecke (80.).
In den letzten zehn Minuten hatten beide Seiten noch Gelegenheiten zu weiteren Toren, doch es blieb beim 5:2. Insgesamt geht der Sieg der Heimelf in Ordnung, da sie einfach weniger Fehler produzierten und immer zum richtigen Zeitpunkt die Treffer erzielten. Die Bockenemer brauchen nun ein kleines Fußballwunder, wollen sie den Abstieg noch vermeiden. Am kommenden Wochenende kommt der SV Algermissen ins Karl-Binder-Stadion. Anpfiff ist wie üblich um 15 Uhr.

DSC_0086_b

Die Bockenemer Damen konnten einen ungefährdeten 4:0-Sieg gegen das Schlusslicht aus Sibbesse feiern.


Die Damen konnten ihre Erfolgsserie fortsetzen und bleiben Spitzenreiter. Trotz einiger fehlender Stammkräfte war das 4:0 gegen Schlusslicht TSV Sibbesse hochverdient. Zahlreiche gute Chancen wurden noch vergeben. Jacqueline Bode (2) und Lisanne Lichthardt trafen, hinzu kam ein Eigentor der Gäste. Am kommenden Sonnabend geht es zum TSV Deinsen.
Die 2. Herren hat nach einem spielfreien Wochenende am nächsten Sonntag den TuS Grün-Weiß Himmelsthür III zu Gast. Los geht es um 12.45 Uhr.

Unter der Woche gab es für die 1. Herren eine bittere 1:3-Niederlage gegen den TuS Hasede. Auf dem B-Platz an der Mahlumer Straße ging es eigentlich gut los, denn schon nach zehn Minuten traf Andre Waldau zur Bockenemer Führung. Mit spielerischen Mitteln gab es auf dem Platz nichts zu gewinnen, also flogen die Bälle zumeist lang nach vorne. Einmal kamen die Gäste über ihre linke Angriffssseite nach vorne, in der Mitte vergab der Angreifer aber die gute Hereingabe. Ansonsten gab es auf beiden Seiten kaum eine echte Chance.
Direkt nach dem Seitenwechsel kam Bockenem gut in die Partie. Marvin Bosse hatte eine Riesenchance, als er am letzten Verteidiger vorbeiging, den Ball auf am Torwart vorbeilegte, doch ein Abwehrspieler konnte noch auf der Linie retten. Kurz danach hatte auch Niklas Mahnkopf eine Gelegenheit zum 2:0. das dieses zweite tor nicht gelang, sollte sich später rächen. Mit einem präzisen Schuss direkt neben den pfosten aus gut 16 Metern glichen die Gäste nach einer guten Stunde zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend aus. Doch sie setzten nach und gingen nach 68 Minuten mit einen direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern in Führung. Der SVB versuchte zwar, zurück in die Partie zu finden, doch das gelang nicht mehr so recht. Stattdessen konterte Hasede und erzielte so den 3:1-Endstand.

Tags:, , ,