Himmelsthür ist für den SV Bockenem 2007 eine Nummer zu groß

Geschrieben von Daniel.Hinz am in News-Frauen, News-Herren

Durch die erste Niederlage im heimischen Karl-Binder-Stadion in diesem Jahr hat sich die Lage für den SV Bockenem 2007 in der 1. Kreisklasse weiter verschärft. 1:6 hieß es am Ende gegen den drittplatzierten TuS Grün-Weiß Himmelsthür. Abgestiegen ist die Mannschaft aber immer noch nicht.

In der ersten Halbzeit hatte der SVB gegen den Wind zu spielen und wurde von den Gästen in die eigene Hälfte gedrückt. Gleich nach fünf Minuten erzielten die Grün-Weißen auch die Führung. Direkt danach hatte der SVB durch Awet Melake Resom die einzige echte Chance im ersten Abschnitt. Anschließend verpasste Himmelsthür weitere Treffer. Vor allem die Standards waren bei dem stürmischen Wind unberechenbar und immer gefährlich. Torwart Rainer Kelle konnte den ein oder anderen Schuss abwehren. In der 43. Minute war aber auch er machtlos und es ging mit einem 0:2 in die Kabinen.

DSC_0733

Der TuS Grün-Weiß Himmelsthür gewann gegen unsere 1. Herren absolut verdient.

Nach dem Seitenwechsel und mit dem Wind im Rücken wurde das Offensivspiel der Bockenemer angekurbelt. Zwar konnte man nicht so dominieren wie in den bisherigen Heimpartien, doch die Begegnung wurde deutlich offener. In der 74. Minute gelang der 1:2-Anschlusstreffer. Der fiel glücklich, denn eine Flanke von Marvin Bosse landete im langen Eck. Nach zwei derartigen Gegentoren, ging es diesmal in die andere Richtung. Hoffnung kam noch einmal auf, wurde aber schnell zerstört, als die Gäste fünf Minuten später einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Dieser war berechtigt, allerdings beklagte sich der SVB über ein Foul, durch den der Gefoulte überhaupt erst an den Ball kam und in den Strafraum eindringen konnte. Das nutzte natürlich nichts und direkt nach dem 1:3 hätte er erneut spannend werden können. Doch einen Heber von Marc Bothe konnte der gegnerische Torwart gerade noch so mit den Händen erwischen. Das 1:4 in der 82. Minute war dann die endgültige Entscheidung. In den letzten fünf Minuten konterte Himmelsthür noch zweimal erfolgreich, sodass es am Ende ein etwas zu deutliches Ergebnis wurde.
Nach dem freien Pfingstwochenende geht es nun zum VfB Oedelum, bevor zum Abschluss der TuS Lühnde nach Bockenem kommt. Nur bei zwei Siegen besteht noch eine Chance auf den Klassenverbleib.

Die 2. Herren musste ebenfalls eine Niederlage hinnehmen. Bei der DJK Blau-Weiß Hildesheim II hieß es am Ende 1:5. Dominik Ehrig konnte zum zwischenzeitlichen 1:3 verkürzen. Doch in den letzten Minuten konnten die Hausherren das Spiel entscheiden. Nun hat die Mannschaft erst einmal zwei freie Wochenenden.

 DSC_0702 Bethi erzielte für unsere Damen den hochverdienten 1:1-Ausgleich.

Die Damen konnten im schweren Heimspiel gegen den SV Rot-Weiß Wohldenberg ein 1:1 erreichen. Der Punkt war hochverdient, es wäre auch mehr möglich gewesen. Doch dafür wurden zu viele Chancen vergeben. Erst drei Minuten vor dem Ende belohnte sich der SVB durch Ester-Bethlehem Ackerbauer mit dem Ausgleich. Nun kommt es am letzten Spieltag zum „Endspiel“ um die Meisterschaft bei der SG Alfeld/Sack. Am Sonnabend, 21. Mai, 18.30 Uhr muss auf dem Sportplatz in Sack ein Sieg her, ansonsten ist die SG ganz oben in der Tabelle.

DSC_0711Die Freude nach dem Ausgleich war groß.

Tags:, , , , ,