SV Bockenem 2007 kann nur eine Halbzeit mithalten

Geschrieben von Daniel.Hinz am in News-Frauen

Nur eine Halbzeit konnte der SV Bockenem 2007 mit dem Spitzenreiter vom SC Drispenstedt mithalten. Zur Pause hieß es immerhin 0:0. Am Ende wurde es doch noch eine deutliche 0:6-Niederlage. Schon an diesem Mittwoch geht die Mission „Klassenerhalt“ mit dem Heimspiel gegen den SC Harsum II weiter. Anpfiff auf dem Platz an der Mahlumer Straße ist um 19 Uhr.

Defensiver als zuletzt startete der SVB an der Hildesheimer Borsigstraße. Nicht verwunderlich, immerhin ging es gegen die beste Offensive der Liga. Allein Toptorjäger Michael Segieth hatte bereits 34 Mal getroffen und damit deutlich mehr Tore, als die gesamte Bockenemer Mannschaft. Doch in der ersten Hälfte konnte man ihn und alle weiteren SCD-Spieler über weite Strecken ausschalten. Zwar war die Heimelf klar spielbestimmend, doch ganz so viele Chancen konnten sie sich nicht herausarbeiten. Und wenn doch, dann war Rückhalt Kushtrim Krasniqi zur Stelle. „Die wurden dann schon etwas nervös“, berichtete Bockenems Co-Trainer Matthias Stielow.
Allerdings waren auch die eigenen Angriffsbemühungen meist weit vor dem gegnerischen Tor beendet. Eine echte Torgelegenheit gab es nicht zu verzeichnen. So Ende die erste Hälfte torlos 0:0 – ein Achtungserfolg.
Nach dem Seitenwechsel drehte dann vor allem Michael Segieth auf. Als „Dosenöffner“ musste jedoch ein Strafstoß herhalten und der war aus Bockenemer Sicht extrem fragwürdig (53.). Spätestens nach dem 2:0 fünf Minuten später, erneut war Segieth der Torschütze, war der Widerstand des SVB gebrochen. Der Toptorjäger legte in der 60. Minute nach und erzielte somit einen lupenreinen Hattrick. Danach ging es bei den Gästen nur noch um Schadensbegrenzung, was bedingt gelang. Mohamed Kaawar, Segieth zum Vierten und Bardhyl Avdiu (Strafstoß) sorgten für den Endstand (67./68./83.).

Letztlich musste die Niederlage eingeplant werden. Drispenstedt wird mit Newroz Hildesheim die Meisterschaft unter sich ausmachen. Für den SV Bockenem 2007 gilt es in den nächsten Spielen zu punkten. Vielleicht schon im Heimspiel gegen die Harsumer Reserve oder am Ostersonnabend, 16 Uhr, beim Vierten TuS Lühnde. Ein weiteres Auswärtsspiel steht am Mittwoch, 30. März an, ehe am Sonntag, 3. April die wichtige Heimbegegnung gegen den TuS Nettlingen auf dem Programm steht.

Die Damen bleiben auch nach der Winterpause ungeschlagen. Allerdings mussten sie das zweite Remis in der Saison schlucken. Beim schweren Auswärtsspiel in Wohldenberg konnte Maybritt Marten in der 66. Minute den Rückstand aus der 1. Minute ausgleichen. Die SVB-Damen bleiben vorerst an der Tabellenspitze der 1. Kreisklasse. Weiter geht es am Sonnabend, 2. April um 17 Uhr beim JFC Kaspel 09.

Ebenfalls auf dem Wohldenberg war die Herrenreserve im Einsatz. Sie konnte sich durch einen 3:2-Sieg um zwei Plätze verbessern. Dennis Zeise traf in der 34. Minute zum 1:1. Im zweiten Spielabschnitt erzielte Tobias Engel mit einem Freistoß aus 30 Metern die Führung, Andre Waldau legte kurz darauf zum 3:1 nach (50./55.). Bis dahin vergaben die Bockenemer zahlreiche weitere Gelegenheiten. Am Ende ging ihnen aber etwas die Luft aus, sodass Wohldenberg noch einmal herankam. Mit etwas Glück wurde der Vorsprung aber über die Zeit gerettet. Am Ostersamstag geht es zur SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth II (14 Uhr), am Montag, 13 Uhr, kommt der VfB Bodenburg II ins Karl-Binder-Stadion, bevor eine spielfreie Woche wartet.

Tags:, , , , ,