U15-Hallenturnier – Ein Drama in drei Akten

Geschrieben von Daniel.Hinz am in News-Jahrgang 2001, News-Jahrgang 2002, News-Nachwuchs, Veranstaltungen

Die TSG Bad Harzburg hat das Hallenturnier unserer U15 gewonnen. Im Finale setzte sich der Bezirksligist mit 3:1 gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers durch. Dahinter landete der SV Rot-Weiß Wohldenberg, der das Spiel um Platz 3 gegen die JSG Seesen/Bornhausen mit 4:0 gewann. Was im Laufe des Turniertages passierte, lässt sich aus Bockenemer Sicht als kleines Drama in drei Akten beschreiben.

   DSC_0685

Die Siegermannschaft von der TSG Bad Harzburg I (mit einigen Spielern des zweiten Teams).

 

Der 1. Akt – Die Vorrunde

Wenig problematisch lief die Vorrunde für unsere erste Mannschaft ab. Alle vier Begegnungen wurden mit drei oder vier Toren Unterschied gewonnen. Selbst ein Rückstand im zweiten Spiel gegen den FSV Sarstedt brachte das Team nicht aus der Ruhe, am Ende wurde es ein souveränes 4:1.
Anders sah es da schon bei der zweiten Mannschaft aus. In der ersten Partie gab es ein etwas unglückliches 0:1 gegen die JSG Seesen/Bornhausen, anschließend ein 2:2 der Kategorie „höchst glücklich“ gegen den späteren Finalgegner Bad Harzburg I. In den ersten vier Minuten waren die Gäste aus dem Harz haushoch überlegen, führten „nur“ 2:0. Auch danach drückten sie weiter, doch dem SVB gelang der Anschlusstreffer und kurz vor Schluss durch einen abgefälschten Schuss, der dem Torwart dann noch durch die Hände rutschte der Ausgleich. Es folgte ein weiteres Remis gegen Wohldenberg (1:1), das völlig unnötig war.
Vor dem letzten Vorrundenspiel war die Stimmung doch eher getrübt und nicht sonderlich hoffnungsfroh. Dabei war klar, ein Sieg führt ins Viertelfinale. Gegen die JSG Neuhof/Sorsum/Emmerke wurde es ein enges Match, bis zwei Minuten vor Ende das entscheidende 1:0 fiel. Das Viertelfinale war erreicht.

DSC_0593

Der JFV Ambergau (rot, hier gegen Stern Misburg) schied im Neunmeter-Schießen des Viertelfinals aus.

 

Der 2. Akt – die Viertelfinals

Schon das erste Viertelfinale zwischen Seesen/Bornhausen und dem JFV Ambergau (wurde vorgezogen) war höchst spannend. In den regulären zwölf Minuten wurden keine Tore erzielt, daher ging es ins Neunmeterschießen. Auch hier ging es in die Verlängerung, ehe Seesen/Bornhausen mit 4:3 ins Halbfinale einzog.

DSC_0622

Die JSG Seesen/Bornhausen (hier in der Vorrunde gegen den späteren Sieger), erreichte Platz 4.

 

Es folgte eine große Überraschung. Die erste Mannschaft des SVB unterlag als souveräner Gruppensieger dem Vierten der anderen Gruppe, SV Rot-Weiß Wohldenberg, mit 1:2. Zu unkonzentriert, vielleicht auch schon etwas müde (immerhin war es für die meisten schon das 13. Spiel an dem Wochenende) und sicherlich Nervosität nach dem 0:2-Rückstand nach vier Minuten sorgten für das unerwartete Ergebnis. Mehrere 100-prozentige Chancen wurden ausgelassen und auf der anderen Seite stand eine Wohldenberger Mannschaft, die unbedingt gewinnen wollte. Nach dem Anschlusstreffer wurde es die letzten zwei Minuten noch einmal ein Herzschlagfinale mit weiteren Großchancen. Als wenige Sekunden vor dem Ende der Torwart der Rot-Weißen wieder im 1-gegen-1 gewann und der Nachschuss von einem Abwehrspieler von der Linie auf die Tribüne geschlagen wurde, war das Ergebnis aber perfekt.
Bad Harzburg I konnte es anschließend etwas ruhiger gestalten und schlug den FC Stern Misburg mit 3:1, bevor es wieder spannend wurde.
Denn nach dem Aus sollte es für die Bockenemer die zweite Mannschaft richten. Es ging gegen die zweite Mannschaft aus Bad Harzburg. Diese hatte den größeren Anteil an Ballbesitz, kam jedoch nur selten zum Abschluss. So war es schließlich ein ganz seltenes Exemplar an Tor, der dem SVB das 1:0 bescherte. Denn Torschütze Jannis ist nicht gerade für seine Torjägerqualitäten bekannt. Umso schöner, dass er für den Halbfinaleinzug sorgte.

DSC_0640

Aller Einsatz half nichts, die 1. Mannschaft des SVB (blau) unterlag im Viertelfinale mit 1:2.

 

Der 3. Akt – das Halbfinale

Wer glaubte, dass mit den Viertelfinals alles an Spannung verbraucht sein würde, wurde eines besseren belehrt. Der SVB II hatte die Chance, seine erste Mannschaft zu revanchieren. Denn es ging erneut gegen Wohldenberg. Spielbestimmend traten die 07er Jungs diesmal auf, feuerten viele Schüsse auf das gegnerische Tor ab. Doch die meisten davon waren zu unplatziert. Und in der Defensive standen sie nach den zwei 1:0-Erfolgen diesmal nicht ganz so sicher. Die Gäste gingen in Führung und hätten diese fast ins Ziel gebracht. Drei Sekunden vor der Schlusssirene lief, fast wie im Viertelfinale, ein Bockenemer alleine auf den Torwart zu, dieser wehrte den Schuss aber nach Außen ab. Von irgendwoher kam Finn angerauscht und traf, 0,5 Sekunden vor dem Ende, zum 1:1 ins Tor. Es ging also noch einmal ins Neunmeterschießen. Hier konnte Niklas den ersten Schuss halten, doch der zweite Bockenemer Schütze verschoss ebenfalls. Niklas hielt dann auch noch den vierten Versuch, ehe Kaloyan den 4:3-Siegtreffer erzielte.
Knapp zwei Stunden zuvor war die Mannschaft fast in der Vorrunde gescheitert, die Stimmung am Boden und nun stand das Finale an. In diesem ging es erneut gegen die TSG Bad Harzburg I, die sich 2:0 gegen Seesen/Bornhausen durchgesetzt hatte.

Zunächst sicherte sich Wohldenberg nach dem Last-Second-KO immerhin den dritten Platz. Im Endspiel wurde es dann nicht ganz so spannend, aber durchaus interessant. Wie schon im Gruppenspiel gegen die Harzer schnell in Führung, doch diesmal fing sich der SVB schneller, Davin traf zum 1:1. Eine Zwei-Minuten-Strafe brachte die Gäste erneut auf die Siegerstraße, denn sie trafen zum 2:1. Anschließend mussten jedoch auch sie zwei Minuten in Unterzahl agieren. Doch statt die Chancen zum Ausgleich zu nutzen, konterte die TSG erfolgreich und erzielte das 3:1. In der restlichen Spielzeit versuchten die Bockenemer zwar noch einmal alles, doch letztlich blieb es bei dem Ergebnis.

Weitere Fotos gibt es auf folgender Seite: https://picasaweb.google.com/116553659215446191696/U15Hallenturnier_722016
 

U15-Hallenturnier

Hallenturnier_Quertabelle

<a href="www.flagcounter.com"><img src="http://s06.flagcounter.com/count2/GOBa/bg_FFFFFF/txt_FFFFFF/border_CCCCCC/columns_4/maxflags_250/viewers_0/labels_0/pageviews_0/flags_0/percent_0/" alt="Flag Counter" border="0"></a>

Tags:, , , ,