Die Jugend ist weiter das Aushängeschild

Geschrieben von Daniel.Hinz am in News-Nachwuchs, News-Verein, Veranstaltungen

Ein alles in allem ordentliches Jahr liegt hinter dem SV Bockenem 2007. Das konnte der Vorstand während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag den gut 50 erschienenen Mitgliedern berichten. „Wenn ich mir den Bericht überlege, denke ich anfangs immer, es war ein recht ruhiges Jahr. Und am Ende kommt doch immer allerhand zusammen“, begann die 1. Vorsitzende Katja Lauterbach ihren Bericht. Sie listete die zahlreichen Aktivitäten des Jahres 2017 auf, angefangen von zahlreichen Hallenturnieren der Jugend zu Beginn, über den Tanz in den Mai, den Kindergarten-Cup, Saisonabschluss, die Begleitung von Musikveranstaltungen auf dem Markt, die etwas kleiner als ursprünglich angedachte 10-Jahres-Feier, bis hin zu den Hallenturnieren der Senioren im Dezember. Mehrfach kam dabei der Zusatz „Wir sind abgesoffen“, denn der regenreiche Sommer hatte auch auf mehrere Veranstaltungen negative Auswirkungen.
Den erfreulichsten Bericht konnte wohl Jugendleiter Stefan Hinz abgeben. Von der U6 bis zur A-Jugend gehen insgesamt elf Mannschaften für den Verein auf Torejagd, zwei davon, die U14 und U15 in einer JSG mit dem JFV Ambergau. Dass die Jugend nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze inzwischen gut aufgestellt ist, beweisen die beiden erst jüngst errungenen Hallen-Kreismeistertitel der A-Jugend und der U13. „Endlich haben wir es geschafft, nach den B-Juniorinnen vor drei Jahren, auch im Jungenbereich Titel zu gewinnen“, meinte Hinz dazu. Beide Mannschaften bekamen eine Ehrung und viel Applaus der anwesenden Mitglieder. Insgesamt hatten es von zwölf für die Hallenserie gemeldeten Mannschaften sechs zur Endrunde geschafft. Erfreut zeigte sich der Jugendleiter auch darüber, dass sich zahlreiche Jugendspieler ihrerseits als Schiedsrichter oder Trainer engagieren: „Genau das muss der Weg sein, die Jugendlichen bereits jetzt in die Vereinsarbeit zu integrieren.“

JHV_Ehrung A-Jugend JHV_Ehrung U13


Erst kürzlich wurde Hinz selbst auch ausgezeichnet, mit dem Ehrenamtspreis des CDU-Kreisverbandes. Übergeben wurde der Preis vom DFB-Präsidenten Reinhard Grindel persönlich. Hinz betonte erneut, dass die gute Arbeit nur gemeinsam mit den zahlreichen Trainern und Betreuern möglich sei.
Für die Seniorenabteilung gab Dieter Hinz einen gemischten Bericht ab. Die Altherren mussten in diesem Jahr vom Spielbetrieb abgemeldet werden, eine noch geplante Achter-Mannschaft konnte nicht mehr nachgemeldet werden. Die Damenmannschaft ist seit diesem Jahr in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Ambergau/Volkersheim und steht aktuell als Tabellenzweiter der Kreisliga sehr gut da. Auch die 2. Herren steigert sich immer mehr. Nach Platz fünf in der Saison 2016/17 liegt sie momentan auf Platz drei. Für die 1. Herren konnte mit Daniel Ludwig ein neuer Trainer gewonnen werden. Die Leistungen sind noch etwas wechselhaft, allerdings ist die Tabellenspitze noch nicht allzu weit entfernt.
Der Kassenbericht von Silke Herrmann wies ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis für das vergangene Jahr aus. Und das trotz der Tatsachen, dass verschiedene Veranstaltungen „ins Wasser fielen“ und somit die Einnahmen nicht so hoch ausfielen, wie in den Jahren zuvor. Gleichzeitig gab es ungeplante Ausgaben für insgesamt drei neue Tore, die im Herbst kurzfristig angeschafft werden mussten. Klar ist, dass der Verein lediglich mit den Mitgliedsbeiträgen nicht überleben kann, diese werden schon fast von den Wasser- und Energiekosten des Vereinsheimes aufgefressen. Dazu kommen fast 6.000 Euro an Verbandskosten. „Von dem vielen Geld, was der  DFB den Amateuren verspricht, kommt hier kein Cent an“, meinte dazu Stefan Hinz. Die Mitgliederzahl lag zum 31. Dezember bei 411, das sind zehn mehr als ein Jahr zuvor. Davon sind rund 180 Mitglieder unter 18 Jahren und 120 weiblich.
Keine Veränderungen gab es bei den Vorstandswahlen. Lars Mahnkopf wurde ebenso als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt, wie Schriftführerin Karin Jendrossek und Kassenwartin Silke Herrmann. Für die Verlängerung der Überdachung beim Verkauf liegt seit Februar die behördliche Genehmigung vor. Im Laufe des Jahres soll dies nun angegangen werden. Eine längere Diskussion gab es auch über die Arbeitseinsätze und mögliche Arbeitsstunden für die Mitglieder. Dazu wurden verschiedene Vorschläge gemacht, die der Vorstand nun in die weiteren Beratungen aufnehmen wird.

Geplante Veranstaltungen
30. April
: Tanz in den Mai;
3. Juni: Saisonabschluss Senioren;
10. Juni: Kindergarten-Cup;
16./17. Juni: Saisonabschluss/Übernachtung Jugend;
24. bis 27. Juli: Sportwoche;
Sonnabend im September: Lichterfest;
1. Dezember: Weihnachtsfeier Senioren;
7. bis 9. Dezember: Hallenturniere;
15. Dezember: Weihnachtsfeier Jugend.