Versöhnliches Ende einer verregneten Sportwoche

Geschrieben von Daniel.Hinz am in News-Frauen, News-Herren, News-Verein

Die verregnete Sportwoche beim SV Bockenem 2007 fand letztlich doch noch ein gutes Ende. Zwar gab es einige Verschiebungen, doch die letzten beiden Tage entschädigten für die beiden zuvor ausgefallenen Tage. Nach den Absagen am Dienstag und Mittwoch, waren am Donnerstag die Damen im Einsatz. Favorit SG Achtum/Einum konnte dabei beide Begegnungen knapp für sich entscheiden. Zunächst siegte der Bezirksligist gegen die SG Bockenem/Ambergau mit 2:1, anschließend gegen die SG Harzhorn mit 1:0. Die Gastgeber konnten anschließend ihre Partie gegen Harzhorn ebenfalls mit 1:0 gewinnen und somit den zweiten Platz belegen. Es war ein gelungener erster Auftritt der neuen Mannschaft.

 Sportwoche_Damen

 

Am Freitag zunächst das Finale der beiden Siegerteams vom Montag statt. Es standen sich die Reserven des VfR Bornum und des FC Ambergau/Volkersheim gegenüber. Nach torreichen 2×30 Minuten hieß es 4:4. Beim Elfmeterschießen verschossen zunächst die Volkersheimer. Doch der letzte Bornumer Schütze vergab die Siegchance. Im nächsten Durchlauf gewannen die Ambergauer dann diese Partie und sicherten sich den ersten Platz.

Sportwoche_Bornum II + Volkersheim II

Die Vorsitzende Katja Lauterbach mit Alexander Dörrig (Kapitän FC Ambergau/Volkersheim II, links) und Tobias Kühle (Kapitän VfR Bornum II)

Anschließend ging es mit den beiden Kreisligisten TuSpo Lamspringe und SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth, sowie Bezirksligist SV Innerstetal weiter. Am Ende setzte sich die klassenhöchste Mannschaft durch, allerdings ebenfalls nur durch ein Elfmeterschießen. Die Partien dauerten jeweils eine halbe Stunde. Zunächst siegte im Duell der beiden Hildesheimer Ligarivale der TuSpo verdient mit 2:0 gegendie SG. Der Erfolg war nie gefährdet, die Menge-Elf war vor allem zu beginn der Partie klar besser.
Im zweiten Spiel ging es für Lamspringe gleich gegen Innerstetal weiter. Der Braunschweiger Bezirksligist legte ein hohes Tempo vor, ging auch schnell in Führung. Doch nach und nach kam der TuSpo besser ins Spiel. Kurz vor dem Ende gelang der 1:1-Ausgleichstreffer. Im dritten spiel hatte es der SVI wieder eilig, führte nach einer Viertelstunde 2:0 gegen Wehrstedt. Ein weiterer Treffer hätte den Sieg bedeutet. Doch auch diesmal konnten sie das hohe Tempo nicht durchhalten und die SG wurde stärker. Einen Treffer erzielten sie jedoch nicht, auch weil ein Strafstoß in den Händen des Torwartes landete.
So musste ein Elfmeterschießen zwischen Innerstetal und Lamspringe über den Sieg entscheiden. Ein TuSpo-Spieler schoss dabei an die Latte, die Gäste aus dem Innerstetal trafen allesamt, sicherten sich bei ihrer ersten Teilnahme den Titel und lösten damit Dauerssieger Lamspringe ab.

Sportwoche_Lamspringe + Wehrstedt + InnerstetalDie beiden Vorsitzenden Katja Lauterbach und Lars Mahnkopf mit den Kapitänen des TuSpo Lamspringe, SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth und des SV Innerstetal.